9 Tipps für bessere Urlaubsfotos

24/11/2022

Es ist einfacher denn je, unvergessliche Urlaubsmomente festzuhalten. Lerne hier Wissenswertes rund um Reisefotografie für Anfänger!

Alle Fotos in diesem Beitrag wurden mit einer Rollei 35S auf Agfa APX400 S/W Film geschossen.

Vergiss nicht, Menschen zu fotografieren

Ja, die Aussicht ist atemberaubend. Aber deine Kinder auch, wenn sie sie zum ersten Mal sehen. Du kannst ein Bild von Griechenland googeln, aber du kannst nicht die Reaktionen deiner Kinder darauf googeln. Nimm dir die Zeit, dich auf die Menschen zu konzentrieren, mit denen du zusammen bist, und auf die Erinnerungen, die sie machen. Ich denke, das ist es, was die Leute am meisten verfehlen. Ich empfehle, zuerst die Landschaft einzufangen und dann die Leute. Jedes Mal, wenn Sie eine schöne Szene haben – einen Sonnenuntergang am Strand mit magischen Wolken und einem Regenbogen und springenden Delfinen – ist es wie "Davon muss ich schnell ein Bild machen!‘", aber danach nimm dir zwei Sekunden Zeit dich einmal umzusehen. Oft lohnt es sich in die entgegengesetzte Richtung von allen anderen zu schauen und die Reaktionen einzufangen.

Vergiss Social Media

Es gibt keinen Grund, sich lediglich auf das zu konzentrieren, was deiner Meinung nach die meisten "Likes" in den sozialen Medien erhalten wird. Dies führt nicht zu den besten Fotos.

Ich gebe zu, dass ich manchmal ein Foto “für Insta” schieße, aber das sind nie die Fotos die mir wirklich was bedeuten.

Stattdessen sollten Amateurfotografen wie Fotojournalisten denken. Fotografiere den Moment, während er passiert. Halte ihn locker. Bleib offen für das was passiert. Es spielt keine Rolle, ob es perfekt ist - du kannst jederzeit deine besten Aufnahmen auswählen, um sie später auf Instagram zu posten

Folge dem Licht

Gerade wenn wenig Licht zur Verfügung steht, versuche der Spur des Lichtes zu folgen.

Du kannst gegen das Licht fotografieren und die Personen unterbelichten, du kannst die Gesichter deiner Motive aber auch zum Licht drehen, um sie davon belichten zu lassen. Lass deiner Kreativität freien Lauf aber folge dem Licht.

Lerne die Drittel-Regel

Das Erlernen der grundlegenden Komposition wird einen großen Unterschied machen, wenn Sie diese Reisealben zusammenstellen. Anstatt Ihr Motiv im Rahmen zu zentrieren, wenden Sie die Drittelregel an.

Aber wende das nicht nur auf Personen oder offensichtliche Motive an. Der Horizont ist auch ein Motiv. Die Bergspitze im Hintergrund kann auch ein Motiv sein. Alles Elemente über die du Nachdenken kannst, ob sie nicht eventuell auf ein Drittel passen.

Wähle ein Thema

Einer meiner Lieblingstipps für Anfänger in der Reisefotografie ist, ein Thema zu finden.

Suchen Sie sich bei jeder Fahrt etwas aus, um es zu fotografieren – alte Häuser oder Oldtimer. Oder sammle fünf Gegenstände für jede Stadt: eine Münze auf dem Bürgersteig, eine Blüte von einem Morgenspaziergang, einen Untersetzer von einer Nacht mit guten Freunden oder eine Kaffeetasse vom Frühstück. Fotografiere sie zu einer Serie. Diese fünf kleinen Gegenstände erzählen die Geschichte deines Tages mehr als ein Selfie beim Abendessen. Mit der Zeit wirst du eine reichere Fundgrube an Reiseerinnerungen haben. Stelle dir die Gruppe von Bildern vor, die du in 10 Jahren haben könntest, um von deinen Abenteuern zu berichten.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ImpressumDatenschutz
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram