Roundflash Review

Read More

Der Roundflash als kostengünstige Alternative zu einem professionellen Ringblitz?

Meiner Erfahrung nach ist der Roundflash nicht nur eine Alternative zum Ringblitz, sondern eröffnet sogar noch ein paar mehr Möglichkeiten.

Ringblitze sind bei Beauty und Fashion Shoots oft im Einsatz, da sie das Motiv komplett ausleuchten und ein komplett schattenfreies Bild erzeugen. Sie sind für die runden Licht-Reflektionen um die Pupille herum bekannt, die sie beim Fotografieren einer Person hinterlassen.

Ich selbst habe mir den Roundflash für Portrait Fotos gekauft und schon ein paar mal bei Shoots testen können. Dabei handelt es sich um die 2. Version “Magnetic Black”, die im Gegensatz zum Vorgänger hauptsächlich im Handling und Aufbau Verbesserungen aufweist, die ich persönlich sehr zu schätzen weiß.
So lässt sich zum Beispiel der Roundflash ganz einfach aufklappen ohne erst die verschiedenen Stangen durch die verschiedenen Schlaufen ziehen zu müssen und man braucht auch auch keinen extra Beutel für die Stangen. Mit etwas Übung kann man den Roundflash einfach mit einem gekonnten Schwung aufklappen.

Portrait von einer jungen Frau mit dem Roundflash

Portrait mit dem Roundflash

Roundflash – Eine Mischung aus Ringblitz und Softbox

Der Roundflash ist im Grunde eine Mischung aus Ringblitz und Softbox und wird um das Objektiv montiert. Der Aufsteckblitz leuchtet in den Roundflash und verteilt das Licht einmal komplett um das Motiv.
Anfangs war ich skeptisch, ob das Licht wirklich gleichmäßig verteilt wird. Nach ein paar Tests war ich überzeugt, dass es zu einer absolut einheitlichen Lichtverteilung kommt. Das Licht wird bei +1,7 EV gleichmäßig um den gesamten Bereich des Roundflash verteilt und man hat nicht, wie ich zuerst vermutet hatte, im unteren Bereich eine dunklere Ausleuchtung als Oben wo sich der Aufsteck-Blitz befindet.

Beim Anbringen an das Objektiv sollte man allerdings bedenken, dass das Zoomen sehr schwer oder gar nicht möglich ist. Zudem sollte man darauf achten, dass man kein all zu kleines Objektiv nimmt, da sonst vielleicht nicht ausreichend Platz zur Montage des Roundflash vorhanden ist.

Von der Kamera gelöst, kann er auch wunderbar als Softbox eingesetzt werden und erzeugt ein schön sanftes weiches Licht.

Ich nutze den Roundflash mittlerweile immer wenn ich Portraits fotografiere. Der kleine Beutel, in dem der Roundflash gefaltet ist, ist praktisch zu transportieren und stört nicht weiter an meinem Kamera-Rucksack.

Allen, die gern mal ein paar Beauty Shoots machen möchten, kann ich das Produkt nur empfehlen und auch denjenigen, die ab und zu eine kleine praktische Softbox brauchen, die sie überall mit hinnehmen können.

Mehr dazu sowie technische Details gibt es hier:
  • http://www.hochzeitstraeume-exklusiv.de Polichronis Moutevelidis

    Hi Jerome,

    ich bin ja ein Ringlichtliebhaber, aber habe mich bislang noch immer nicht aufraffen können, mir ein solches Gerät anzuschaffen :) Dieser Roundflash ist ja der Hammer !!! Wollte nämlich ursprünglich sogar ein Ringlicht quasi nachbauen :) Aber das brauche ich ja jetzt nicht mehr :) Genial

    Grüße Poli

  • http://www.feldhusen.de Patrick Feldhusen

    Moin,

    ich hab so ein Teil seit gestern. Erste Testshoots sehen ganz vielversprechend aus. Den ersten richtigen Test gibts bei mir wohl aber erst in KW 30. Aufbau ist ja denkbar einfach, aber wie klappe ich das Teil wieder zusammen? Hast Du dafür einen Tipp?

    • http://jeromecourtois.com Jerome Courtois

      Eigentlich wie ein Reflektor wieder zusammenklappen. Ich kann ja mal heute Abend eine GIF machen wo man das mal sehen kann.